Deine Fotografin 

„Sarah – du lebst ja beinahe in einem Fotoalbum!“ Diesen Satz hörte ich schon oft, wenn ich jemanden zu mir nach Hause eingeladen hatte. Ja, bei mir zu Hause hängen viele Fotos! Und ja, Fotos bedeuten mir sehr viel, vor allem, wenn sie Emotionen auslösen. Sie erinnern an unvergessliche Momente, Orte und Begegnungen.

Und besondere Begegnungen sind für mich solche mit Hunden. Als ich drei Jahre alt war, traf ich auf den Nachbarshund meiner Grosseltern – und bereits in diesem jungen Alter löste diese Begegnung in mir etwas Grosses aus. Ich verspürte erstmals den Wunsch, mit einem Hund zu leben. Meine Eltern erlaubten dies nicht, was sicherlich vernünftig war, denn in ihr Leben hätte wohl kaum ein Hund gepasst. Ich suchte dennoch überall Kontakt zu Hunden: Bei Nachbarn, Verwandten und Bekannten. Mein Wunsch wurde immer grösser und stärker und als 30 Jahre nach dieser besonderen Begegnung endlich unser Labradorrüde Cameo bei uns einzog, ging mein grösster Traum in Erfüllung. 

Ich begann, meine beiden Leidenschaften – Hund und Fotografie – miteinander zu verbinden. Draussen in der Natur fotografiere ich am liebsten! Es braucht für mich nicht zwingend spektakuläre Kulissen, um den Hund in Szene zu setzen – auch auf Alltagsspaziergängen durch den Wald oder über die Wiese entstehen wunderbare Fotos – und solche möchte ich auch für dich machen. Dein Hund in der Natur – alleine oder mit dir – da geht mein Herz auf! 

Frau mit Hund

Deine Fotografin 

„Sarah – du lebst ja beinahe in einem Fotoalbum!“ Diesen Satz hörte ich schon oft, wenn ich jemanden zu mir nach Hause eingeladen hatte. Ja, bei mir zu Hause hängen viele Fotos! Und ja, Fotos bedeuten mir sehr viel, vor allem, wenn sie Emotionen auslösen. Sie erinnern an unvergessliche Momente, Orte und Begegnungen.

Und besondere Begegnungen sind für mich solche mit Hunden. Als ich drei Jahre alt war, traf ich auf den Nachbarshund meiner Grosseltern – und bereits in diesem jungen Alter löste diese Begegnung in mir etwas Grosses aus. Ich verspürte erstmals den Wunsch, mit einem Hund zu leben. Meine Eltern erlaubten dies nicht, was sicherlich vernünftig war, denn in ihr Leben hätte wohl kaum ein Hund gepasst. Ich suchte dennoch überall Kontakt zu Hunden: Bei Nachbarn, Verwandten und Bekannten. Mein Wunsch wurde immer grösser und stärker und als 30 Jahre nach dieser besonderen Begegnung endlich unser Labradorrüde Cameo bei uns einzog, ging mein grösster Traum in Erfüllung. 

Ich begann, meine beiden Leidenschaften – Hund und Fotografie – miteinander zu verbinden. Draussen in der Natur fotografiere ich am liebsten! Es braucht für mich nicht zwingend spektakuläre Kulissen, um den Hund in Szene zu setzen – auch auf Alltagsspaziergängen durch den Wald oder über die Wiese entstehen wunderbare Fotos – und solche möchte ich auch für dich machen. Dein Hund in der Natur – alleine oder mit dir – da geht mein Herz auf! 

Emotionale Fotos bedeuten mir unendlich viel – und Hunde lösen seit jeher Emotionen aus! Ich liebe es, mit ihnen in der Natur zu sein und Fotos von dir und deinem Hund zu machen.

Wie arbeite ich?

Freude, Freiwilligkeit, Geduld, Authentizität, Individualität, Lockerheit, Vielseitigkeit – dies sind einige Stichworte, welche meine Arbeit als Hundefotografin auszeichnen. Alle Beteiligten sollen sich wohl fühlen und Freude haben. Für meine Fotos muss kein Hund irgendetwas Bestimmtes können oder tun! Jeder Hund bringt seinen einzigartigen Charakter mit und mir gelingt es, diesen fotografisch festzuhalten, egal ob der Hund zahlreiche Tricks und Posen kann oder ob er ein stürmischer Wirbelwind ist.

Ich war mit meinem Hund bei Sarah für ein Hundeshooting. Sie hat sich richtig viel Zeit für uns genommen, was sehr geholfen hat, da mein Hund überhaupt nicht gerne stillsitzt. Die Fotos wurden ausgezeichnet! Sarah hat nicht nur tolle fotografische Fähigkeiten, sondern auch einen besonderen Draht zu Hunden. Ich werde bald wieder zum Shooting bei ihr vorbeigehen!

Debora

Ich bin geduldig und lasse dir, deinem Hund und mir bei den Fotoshootings Zeit. Aus diesem Grund sind meine Fotosessions auch nicht zeitlich begrenzt. Wir nehmen uns so viel Zeit wie nötig, so dass tolle Fotos entstehen und du und dein Hund ein schönes Erlebnis haben. Auch Pausen werden individuell auf dich und deinen Hund angepasst: Nicht jedes Mensch-Hunde-Team tickt gleich. Ebenso suchen wir gemeinsam eine für euch passende Fotolocation oder Spazierroute aus – ihr könnt mich auf euren Lieblingsspaziergang mitnehmen oder ich zeige euch einen meiner Lieblingsrunden. Überall gibt es vielseitige Motive und Hintergründe! Bei der Wahl der passenden Location berate ich dich sehr gerne! Für alle, die nicht so weit laufen möchten oder können (beispielsweise bei älteren Hunden oder bei Welpen), habe ich auch ein paar tolle Fotolocations, welche leicht zugänglich sind.

Eine lockere und angenehme Atmosphäre ist fürs Fotografieren von grosser Bedeutung. Eine Fotosession ist für dich und deinen Hund eine nicht alltägliche Situation, dessen bin ich mir bewusst. Ihr könnt aber von meiner Erfahrung profitieren und euch darauf verlassen, dass ich dich an der Hand nehme und Schritt für Schritt anleite, so dass du nicht das Gefühl hast, auf dich alleine gestellt zu sein. Damit ist nicht gemeint, dass ich dich und deinen Hund „herumkommandiere“ und ihr posieren und du in die Kamera lächeln sollst. Vielmehr platziere ich sanfte Anweisungen, so dass natürliche und authentische Bilder entstehen und du gar nicht mehr an die Kamera denkst!

Denkst du, dass ich mit meiner Arbeitsweise zu dir und deinem Hund passe?

Oder möchtest du zuerst noch weitere Bilder anschauen?